Bergfink an einer Sonnenblume

Was für ein gigantischer Tag! Überall im Garten flattert es. Nicht nur an meiner Futterstelle herrscht ein reges Kommen und Gehen, auch auf dem Gras suchen viele Vögel nach Nahrung. An den Wilden Karden sind die Stieglitze eifrig dabei, die Samen aus den Pflanzen zu holen. Und an den Sonnenblumen, die in diesem Jahr besonders kräftig gewachsen sind, kann ich Kohl- und Blaumeisen und Bergfinken entdecken. Die Vögel lieben meine „wilden Ecken“: Innerhalb weniger Stunden zähle ich 15 Vogelarten, die im Garten auf Nahrungssuche sind. Hier sind einige von ihnen zu sehen:

Stieglitze an den Wilden Karden

Stieglitze an den Wilden Karden

 

Kohlmeise

Eine Kohlmeise holt sich einen Samen aus der Sonnenblume.

 

Kohlmeise schimpft Blaumeise

Eine Kohlmeise versucht eine Blaumeise von der Sonnenblume zu vertreiben.

 

Blaumeise

Eine Blaumeise auf der Sonnenblume

 

Bergfink

Wunderschöner Bergfink: Dieser Vögel sind Wintergäste, die regelmäßig im Herbst aus dem Norden zu uns kommen.