Nilgans-Paar an einem Waldsee

Endlich ein Tag mit Sonne und wärmeren Temperaturen! An dem herrlichen Tag Ende Mai sind wir an verschiedenen Gewässern in der Gegend unterwegs. An einem Waldsee entdecken wir ein Pärchen Nilgänse: Eine nicht heimische Vogelart, die sich seit einiger Zeit stark bei uns ausbreitet und für viele Diskussionen sorgt. Die Vögel stammen ursprünglich aus Afrika und wurden im letzten Jahrhundert gezielt ausgesetzt bzw. sind aus Gefangenschaft entflohen. Leider ist an dem Waldsee außer den Nilgänsen nicht viel zu sehen.

Ein weiterer Stopp führt uns zu einem kleinen See, der früher von der Bundeswehr intensiv genutzt wurde. Erfreulicherweise leben hier heute viele verschiedene Vogelarten. Unter anderem ist eine Haubentaucher-Familie mit ihren drei Küken auf dem Wasser unterwegs. Die schwarz-weiß gestreiften Küken werden von einem Elterntier bewacht und z.T. auf dem Rücken getragen. Das andere Elterntier kümmert sich um Nahrung für den Nachwuchs und bringt „kleine“ Fische zu den Küken.

Haubentaucher mit drei Küken

Haubentaucher auf Nahrungssuche

Junge Haubentaucher mit Nahrung

 

An einer anderen Stelle des hübschen kleinen Teiches entdecken wir einige Frösche. Für die Fotos sitze ich einige Zeit ganz ruhig am Ufer und halte die Kamera dicht über die Wasseroberfläche. Die meisten Frösche verweilen regungslos im Wasser und beobachten mich intensiv - genauso wie ich es tue. Einer der Frösche ist sehr neugierig: Er kommt mit kleinen Sprüngen auf mich zu, flüchtet dann aber und schwimmt davon. Ein anderer Frosch kommt aus dem Wasser heraus.

Wasserfrosch

Wasserfrosch auf einem kleinen Ast

Interessant sind auch die hübschen kleinen weißblühenden Pflanzen im Wasser, bei denen es sich um Schwimmendes Froschkraut handelt. Die Pflanzen sind selten geworden und stehen unter Naturschutz. Ihr Name stammt von den bevorzugten Wuchsorten in Uferzonen von Gewässern – eben in den Lebensräumen von Fröschen. Froschkraut ist eine konkurrenzschwache Pflanzenart, die durch die Eutrophierung (Nährstoffeintrag) vieler Gewässer zunehmend verschwindet.

Schwimmendes Froschkraut und Wasserfrosch

Mit vielen tollen Eindrücken von der Tier- und Pflanzenwelt am Wasser und jeder Menge Fotos beenden wir nach einigen Stunden unseren Ausflug an diesem wunderschönen sonnigen Tag.